Mittwoch, 30. Januar 2013

Grippe

Bin ausgeschaltet im Moment.

Bitte um Verständnis.

Samstag, 26. Januar 2013

Sonntag


Die Krähen schrein
und ziehen schwirren Flugs zur Stadt.
Bald wird es schnein.
Wohl - dem,
der jetzt noch Heimat hat.

Aus dem Gedicht `Vereinsamt` von Friedrich Nitzsche

Mittwoch, 23. Januar 2013

Was Grosseltern ihren Enkel kochen

z.B. gefüllte Fotzelbären, statt Fotzelschnitten

Man nehme Brot schneide es in Schnitten steche Bären aus bestreiche diese mit Nutella. legt die andere Hälfte drauf, wende den doppelten Bären in aufgeschlagenem Ei, dann backe man das ganze in wenig Butter goldgelb.

Am Schluss wird der Bär mit Zimt und Zucker bestreut! Dazu passt Apfelmus.

Hmmmm.. Lecker Schmecker!
Und hier geht es zur italienischen Variante:http://www.youtube.com/watch?v=betLKMUs7IE&feature=fvwp&NR=1


P.S. Mit der Ausstechvariante gibt es Brotresten, diese könnt ihr ohne mit der Wimper zu zucken für mein Bettelmann - oder Brotauflauf  Rezept verwenden ( zu finden unter Rezepte).
Aus getrocknetem Restenbrot lässt sich auch gut Paniermehl herstellen.







Montag, 21. Januar 2013

Was ich im Januar so tue....

..in das Thermalbad gehen und  DVD`s anschauen!

Thermalbäder gibt es über 50! in der Schweiz! In Deutschland 131! und 350 Heilbäder und Kurorte und in Oesterreich 40! Bestimmt gibt es eins in Deiner Nähe!!


Meines befindet sich nur 7 km von unserem Haus nämlich: Herrlich!
http://www.taminatherme.ch/de/home/tamina-therme/


Und  für das Homekino, da,  muss ich Euch von Trigon Film erzählen:

Die Stiftung trigon- film wurde 1988 vom Basler Filmjournalisten Bruno Jäggi gegründet, weil seiner Ansicht nach das Filmschaffen aus Afrika, Asien und Lateinamerika nicht wahrgenommen wurde.
Die Stiftung engagiert sich seither in der Vermittlung und Förderung von Filmen aus Ländern des Südens und Ostens.
Im Verlauf ihrer Tätigkeit hat trigon-film mehr als 350 Filme in die Kinos gebracht und über 230 Titel in einer eigenen DVD - Edition herausgebracht, viele davon auch in Oesterreich und Deutschland, wo sie Zweigstellen hat.

Mehrere Filmschaffende wie Fernando Solanes ( Argentinien), Souleymane Cissé ( Mali) etc, gehören zu den Autoren, von denen Werke durch die Stiftung trigon-film betreut werden.


Immer wieder finde ich Trouvaillen unter den Trigon Filmen.
Mein absolut liebster Film ist Bal
Ein kleiner türkischer Junge lebt in den Bergen bei seinem Vater und Mutter, der Vater ist Imker.
Der Vater eins mit der Natur, nimmt seinen Sohn hinein in die Arbeit eines Imkers. Der Sohn erlebt staunend die Geheimnisse der Natur kennen. Als die Bienen überraschend aus der Gegend verschwinden, wird die Lebensgrundlage der Familie in Frage gestellt.

Noch ein Film gefällt mir sehr:

Urga
Niki Michalkov führt seinem in in Venedig preisgekrönten Spielfilm einen russischen Lastwagenfahrer und eine mongolische Familie zusammen, und stimmt mit ihnen das Lied von Liebe und Natur an. Urga- was wie ein Urstöhn aus der inneren Mongolei anmutet- ist nichts anderes als das Wort für eine lange Stange, an deren Ende eine Schlinge angebracht ist. Mit ihr fangen mongolischge Viehzüchter ihre Tiere in der Steppe ein.Urgu ist für sie, auch das Symbol von Liebe Kraft und Einsamkeit. ( Urga Triagon).


Filme bieten überall in der Welt hinzuschauen und Dinge zu entdecken, die anderswo wichtig sind und aktuell.

Viel Spass beim Filme stöbern und herum chillen!
 http://www.trigon-film.org/







Freitag, 18. Januar 2013

Sonntag


video
Evita.
 Madonna. 1996
Buenos Aires.

Have a wonderful weekend!

Dienstag, 15. Januar 2013

Seelenwärmerchen

Bin einfach hin und weg , wegen dieser allerliebsten Strickarbeit!
Entdeckt in einem Strickheft aus den 50er!

Material
Wolle, 1 Paar Stricknadeln Nr. 3, 2 Knöpfchen.

Maschenprobe: 20 Maschen = 6cm.

Strickmuster:
1.- 9. Nadel: beidseitig rechts = Rippchen.
10. Nadel: 1 M rechts, 1 M. links.
11. Nadel: 1 M links, 1 M rechts, also versetzen.
12. Nadel: 1 M rechts, 1 M links, wiederum versetzten.
Ab 1. Nadel wiederholen.

Ausführung:
Anschlag 51 Maschen, im Strickmuster stricken, jedoch die ersten und letzten je 7 M immer beidseitig rechts= Rippchen stricken. Nach den ersten 4 Rippchen auf der rechten Seiten nach den ersten 7 M und vor den letzten 7 M je 1 M aufnehmen.
Dieses Aufnehmen immer auf der rechten Seite wiederholen bis 113 M Breite.
Nunmehr die mittleren 21 M abketten. Die 46 M auf der einen Seite auf eine Hilfsnadel legen, mit den übrigen 46 M wie folgt weiterstricken: nach den ersten 7 M rechts ( Halsausschnittkante) auf der rechten Seite immer eine M abnehmen, bis nur noch 10 M bleiben, mit diesen noch 10 Rippchen hoch weiterstricken und abketten. Den 2. Teil gegengleich fertigstricken.

Fertigstellung:

Das ganze Stück auf der linken Seite leicht dämpfen. Am Rücken links und rechts des Anschlages, je 1 kleine Oese annähen, sowie am Ende der beiden Vorderteile je 1 Knöpfchen anbringen.

P.S. Das Jäckchen ist Kinder Grösse
Kann aber im gleichen Styl, mit mehr Maschenanschlag, in grösserer Grösse gestrickt werden.

Montag, 14. Januar 2013

Jetzt ist die Zeit der Immerblüher

Selbstgeklebt, mit Hilfe der Enkelkinder.

Stoffblumen aus wenig Stoff und viel Phantasie, so blüht`s
für DICH

Viel Spass!!!

Samstag, 12. Januar 2013

Sonntag



Wer nur den lieben Gott lässt walten
und hoffen auf IHN allezeit,
den wird er wunderbar erhalten
in aller Not und Traurigkeit.
Wer Gott, dem allerhöchsten traut,der hat auf keinen Sand gebaut.

Georg Neumark 1657
Ref. Gesangbuch Nr. 681

Mittwoch, 9. Januar 2013

und noch ein bisschen vintage style....

Sind sie nicht allerliebst??
Meine runden Kinderkissen.
Die Rondelle in der Mitte sind Kindernastüechli.
Wie wir sie noch hatten!
Ich wünsche euch einen frohen Abend!



Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen ``_

Dienstag, 8. Januar 2013

Vintage Stick - oder Ausnähbilder

Könnt ihr Euch noch erinnern, an unsere  Stickbildchen ??

Dass waren noch Zeiten!
Ich habe mich gefreut, diese Bildchen kamen beim Aufräumen zu Tage!








Die Ausnähvorlagen sind alle, einfach, wunderbar klar gezeichnet.
Mir gefallen die Zeichnungen!

Vielleicht habt ihr auch Spass an den Stickvorlagen wie ich und evtl. wäre es ja wieder einmal was, wenn Enkel auf Besuch kommen??

Schön, dass ihr dabei seit!!




Samstag, 5. Januar 2013

Sonntag



Wir treten in das neue Jahr
in Jesu heilgem Namen.
In ihm ist, was verheissen war,
den Seinen Ja und Amen.
Die Welt und was sie hat, zerstiebt;
doch wer den Namen Jesu liebt,
der hat das ewige Leben.

ref. Gesangsbuch Nr. 552